HomeDER SVEVon Viktoria und Eintracht zum SVE

http://www.sv-erlenbach.de/wp-content/uploads/2019/02/1924_Eintrittskarte_600.jpg

1919 bis zum 2. Weltkrieg
Die Gründerjahre

Fußball wurde in Erlenbach schon vor dem 1. Weltkrieg auf einer Wiese am Seeweg gespielt. Vom einem geordneten Spielbetrieb und -verlauf im heutigen Sinn konnte natürlich keine Rede sein. Dafür fehlte es an einem Sportplatz, an geeigneten Schuhen und Bällen, an Erfahrung und Spielpraxis, an festgelegten Spielregeln. Aber es war ein Anfang gemacht. Im Sommer 1919 wurde der Fußballverein “Viktoria“ beim Süddeutschen Fußballbund angemeldet, und damit konnte die Mannschaft im Herbst erstmals an einer Verbandsrunde teilnehmen. Als Vereinsgelände für den ersten richtigen Sportplatz wurde ein Stück Wald westlich der Bahnlinie für 3 Pf./m2 gepachtet. Von da an entwickelte sich ein reger Spielbetrieb.
http://www.sv-erlenbach.de/wp-content/uploads/2019/02/1928.jpg

DIE ZWANZIGER JAHRE

Die erste Meisterschaft wurde 1923 eingefahren.

http://www.sv-erlenbach.de/wp-content/uploads/2019/02/1938_5-Fußballer.jpg

JUNGS VOR DEM KRIEG

Von links: Alfred Berninger, Albert Berninger, Egid Berninger, Reinhard Waigand und Kuno Oberle

http://www.sv-erlenbach.de/wp-content/uploads/2019/02/1930_Fußb.30er-Jahre.jpg

ASSE VON EINST

Das waren noch Zeiten, die Funktionäre mit Mantel und Hut, die Spieler mit frisch gewichsten Fußballstiefeln.

http://www.sv-erlenbach.de/wp-content/uploads/2019/02/1938_Fußballer.jpg

VIKTORIAMANNSCHAFT VON 1938

Hinten: 1. Vorstand Karl Köhler, Franz Berninger, Julius Ebert, Ludwig Berninger, Adolf Hohe, Fridolin Kaiser, Egid Zengel, Klemens Hohe, Hugo Zengel, Ferdinand Zengel, Karl Zöller.
Kniend: Gustav Zöller, Adolf Waigand, Willi Kirchgäßner
Vorne: Franz Kämpen, Valentin Berninger, Johann Manus

1946 BIS ZUR FUSION 1970
DIE NACHKRIEGSJAHRE

Bereits Ende Mai 1945 fand jedoch das erste Freundschaftsspiel nach Kriegsende statt. Im Spieljahr 1950/51 gelang der Mannschaft der Aufstieg in die Bezirksliga Unterfranken. Dort konnte die Viktoria 17 Jahre lang in ununterbrochener Folge bleiben, was der Gemeinde zu sportlichem Ansehen in ganz Unterfranken verhalf.

WEITERE INFOS FOLGEN BALD.
REINGOL-KUNIBERT-EGID

DREI TOPSPIELER IN DEN 50ERN

von links: Reinhold Oberle, der langjährige spätere Jugendleiter und heute ältestes Vereinsmitglied Kunibert Zöller und Egid Berninger.

WEITERLESEN …

In den Sechzigern spielte die damalige Viktoria durchgehend in der Amateurliga Unterfranken. Mitte der Siebziger Jahre, als die vorbildliche Jugendarbeit des Vereins erste Früchte zu tragen begann, und die Eintracht und Viktoria zum heutigen SVE fusionierten, stieg der Verein durch zwei Meisterschaften 1974 und 1977 bis zur Landesliga Nord-Bayern – damals die vierthöchste Liga in Deutschland – auf.

KONTAKTDATEN

SV Erlenbach 1919 e.V.
Am Viktoriaheim 3
Tel. 09372-5166
www.sv-erlenbach.de
63906 Erlenbach a. Main

DIE SVE APP

Sofort runterladen und aktiv am Geschehen in und um den SVE teilnehmen! Über ihren Zugang (PC, Smartphone etc.) müssen Sie nur über den Browser folgenden Link anklicken: http://sv-erlenbach.chayns.net/app

Presse / Medien

Beim SVE zuständig für den Bereich Medien/Presse ist das Web- und Medienteam.
Kontaktadresse: contact@sv-erlenbach.de
Presse- und Medienvertreter melden sich bitte an der Kasse, bevor auf unserem Gelände Aufnahmen gemacht werden, bzw. wenn Informationen zum Verein, Trainer oder Spieler benötigt werden.

Alle Seiteninhalte © copyright SV Erlenbach 1919.e.V.